Neu­jahrs­emp­fang

Am Sonntag, 19. Januar 2020 fand der Neujahrsempfang der Gemeinde Niederaichbach in der Aula der Schule statt.

Neujahrsempfang 2020

Bürgermeister Klaus mit den Geehrten

Folgende Personen wurden 2020 geehrt:

Monika Bramer

Bereits seit 14 Jahren leitet Frau Bramer als 1. Vorsitzende mit Umsicht die Geschicke des Gartenbauvereins. Dabei gestaltet sie unter anderem das jährliche Mostfest maßgeblich mit. Unter Ihrer Leitung verwöhnt der Gartenbauverein die Gemeindebürgerinnen und Bürger mit allerlei Köstlichkeiten, wobei natürlich für die Kinder frisch gepresster Apfelsaft sowie für die Erwachsenen der Most besondere Erwähnung finden soll. Mit Bastelecke für unsere Kleinsten sowie verschiedene Ausstellungen ist Kurzweil garantiert.

Mit dem jährlichen Apfelpressen steht den Niederaichbachern zudem die wunderbare Möglichkeit offen, aus den heimischen Gartenäpfeln Saft pressen zu lassen.

Doch nicht nur im Gartenbauverein ist und war Frau Bramer aktiv. Als Gemeinderatsmitglied in den Jahren 2002 bis 2014 hatte Frau Bramer für die Bürgerinnen und Bürger stets ein offenes Ohr und setzte sich für ihre Belange ein. Dabei verlor sie niemals das Wohl der Gemeinde aus den Augen und trug dazu bei, dass die Gemeinde Niederaichbach heute eine gut situierte und wachsende Gemeinde ist.

Dank Frau Bramer kann Niederaichbach heute auf eine weitere Veranstaltung stolz sein: Den Adventsmarkt. Als Gründerin des Marktes verdanken wir ihr die heutige Bekanntheit des Marktes, der jedes Jahr die Vorweihnachtszeit einläutet.

Auf Grund ihrer herausragenden Leistungen und ihres Engagements hat der Gemeinderat beschlossen, Frau Bramer mit der Gemeindemedaille für besondere Leistungen sowie einer Ehrenurkunde auszuzeichnen.

Alfred Sand

Fasching wurde in Niederaichbach schon immer groß geschrieben. Doch in den 80er Jahren flaute das Interesse der Neideraichbacher daran ab. Um diese Tradition nicht zu verlieren machten sich damalige Vertreter der Ortsvereine - unter ihnen Alfred Sand - ans Werk, den Fasching zu retten. Und das mit Erfolg. Heute wissen viele Faschingsfreunde von nah und fern um den Niederaichbacher Gaudiwurm, der sich alle 3 Jahre durch unsere Gemeinde schlängelt.

Herr Sand war nicht nur maßgeblich an der Rettung der Faschingstradition beteiligt, sondern auch maßgeblich am Aufbau des Gaudiwurms. Beim ersten Umzug im Jahr 1981 noch als Kindergartenvorstand aktiv, ist er seit 1989 in der Vorstandschaft des Faschinskomitees vertreten. Dabei leitete er insgesamt 12 Faschingsumzüge, wobei die Anzahl der teilnehmenden Gruppen stetig stieg. Waren 1990 insgesamt 20 Gruppen am Umzug beteiligt, konnte man im vergangenen Jahr 2019 mit 52 Gruppen einen Rekord verzeichnen.

Doch nicht nur den Umzug selbst organisierte und plante Herr Sand. Auch das Rahmenprogramm mit verschiedensten Auftritten und Showtanzgruppen sorgt seit jeher bei den Besuchern für Begeisterung. Dabei führt Herr Sand stets mit Charme und Witz als Moderator durch das Faschingsprogramm.

Auch die weiteren Faschingsveranstaltungen - ob Faschingsopening oder Maskenball - leitet Herr Sand mit Engagement und sorgt so dafür, dass es während der 5. Jahreszeit in Niederaichbach niemals langweilig wird.

Über dies hinaus sorgt sich Herr Sand als Mitglied des Gemeinderates seit 2006 um die Belange der Gemeinde Niederaichbach. In umsichtiger Art und Weise beteiligt sich Herr Sandd an der Kommunalpolitik und trägt zur Weiterentwicklung unserer Kommune bei.

Auf Grund seiner herausragenden Leistungen uns seines Engagements hat der Gemeinderat beschlossen, Herrn Sandd mit der Gemeindemedaille für besondere Leistungen sowie einer Ehrenurkunde auszuzeichnen.

Julian Fischer

Mit 13 Jahren begann Julian seine Karriere beim Steeldart bei den Isardartern in Wörth a.d.Isar.

Dabei bringt er nicht nur Talent für sein Spiel mit, sondern auch Ausdauer und den nötigen Spaß an dieser Sportart. Zusätzlich wichtig ist ein gewisses Rechentalent, um den jeweils aktuellen Restscore errechnen zu können, der zur Beendigung des Spieles notwendig ist. Denn die Beendigung erfordert einiges Können: Jedes Spiel muss mit einem Doppfelfeld zu Ende gebracht werden.

Da diese Sportart den Spielern einiges abverlangt ist es äußerst bemerkenswert, dass durch Julians stetig wachsenden Leistungen in der Kreisliga bald die Aufmerksamkeit anderer Vereine auf ihn fiel. Im letzten Jahr wechselte das Ausnahmetalent daher von den Isardartern zum Verein "Die Gallier" des SC Dingolfing e.V.. Dort spielt er seit dieser Saison sogar in der 1. Mannschaft der Verbandsliga.

Aktuell ist Julian der Bayerische Meister in der U18 und belegt 2. Platz in der Jugendrangliste des Bayerischen Dartverbands.

Auch im Ausland ist Julian erfolgreich. So spielte er bereits zweimal in der Jugend-Nationalmannschaft und vertrat Deutschland vom 4-Nations-Cup in Luxemburg sowie beim Jugend-Europa-Cup in Ankara.

Zu neuen Herausforderungen machte sich Julian auf, als er bei den Herren zu spielen anfing. Und auch dort ist er mittlerweile erfolgreich. Vor allem sein Erfolg bei den Sylt Open 2019 als Deutscher Vizemeister im Herrendoppel sei dabei erwähnt.

Aufgrund dieser hervorragenden sportlichen Leistungen hat der Gemeinderat Niederaichbach beschlossen, Julian als Anerkennung eine Urkunde sowie einen Buchgutschein zu überreichen.